Seitensprung als Affäre oder nur Paysex Business

Seit einigen Jahren ist der Seitensprung zum Trend, zu einer Art Mode geworden. Er ist gesellschaftsfähig. Selbst in den renommierten Medien wird dazu eine Vielzahl von Tipps gegeben. Wer das beobachtet, könnte annehmen, dass der Seitensprung mittlerweile ein ganz klassisches Instrument einer jeden Beziehung ist. Eigentlich ist er das tatsächlich.
Geht es um den Seitensprung, stellt sich praktisch nur eine Frage. Soll es sich dabei um eine Affäre handeln oder um ein Girl aus dem Paysex-Business. Im letzteren Fall bieten sich Bordell oder auch der Escort dafür an. Welcher Seitensprung bietet mehr und welcher –die eigentlich wichtigste Frage- bleibt auch wirklich diskret, also geheim.

Warum eine Affäre so gefährlich sein kann

Affären geschehen. Die Partner dazu kommen häufig aus dem Freundeskreis oder dem beruflichen Umfeld. Eine persönliche Ebene bestand also auch schon vorher in den meisten Fällen. Das kann schnell gefährlich werden. Die Damen verbinden die Affäre meistens nicht einfach als Seitensprung, bei dem es nur um Sex geht. Vielfach werden damit auch richtige Gefühle verbunden, die zunächst unterdrückt werden. Doch wie lange kann das gut gehen. Wann wächst die Eifersucht und wann ist die Position an 2. Stelle unerträglich.
Fragen, die bei einer Affäre früher oder später auftauchen und die Diskretion auflösen können. Dann, wenn der Seitensprung mehr als die 2. Position einnehmen will und das mit allen Mitteln versucht. Hier gilt die alte Weisheit: Im Krieg und in der Liebe sind alle Mittel erlaubt. Wer über eine längere Zeit eine geheime Affäre hat und denkt, es würde sich dabei nur um einen normalen Seitensprung handeln, wird eines besseren belehrt. Dann wird aus dem diskreten Seitensprung plötzlich eine Geschichte, die eine Existenz, ein ganzes Leben gefährden kann. Alles was mit dem Ehepartner aufgebaut wurde, kann nun durch diese Affäre in den Abgrund rutschen.
Zu Anfang sehen wenige die Gefahren. Beide Partner sagen sich, dass der Seitensprung nur dem schnellen Abenteuer dient. Um die Affäre nicht zu verlieren, erzählt niemand etwas dem anderen von möglichen Gefühlen. Lange ist das aber nicht durchzuhalten. Die Eifersucht kommt hervor und kann wie ein Tornado wüten.

Warum Paysex so gut sein kann

Bei einer Affäre im Freundeskreis oder im beruflichen Umfeld spielt die Gefahr der Eifersucht immer eine dominante Rolle. Das steckt einfach in den Genen. Wer sagt, er ist nicht eifersüchtig, der lügt. Um diesen möglichen Problemen zu entgegen, bietet sich der Paysex als durchweg gängige Alternative für einen Seitensprung. Wer diesen genießen und dabei auch mehr als nur Sex erleben möchte, sollte es einmal mit den Offerten im Escort versuchen. Dort können sowohl schnelle Stell-Dich-Ein Dates gebucht werden aber auch direkte erotische Begleitungen über eine längere Zeit hinweg.
Warum dieser wirklich diskret und ohne große Gefahren ist, haben wir Ihnen einmal kurz zusammengestellt. Zu einem wird für die Leistung (ob nun Sex und/oder Begleitung) ein gewisses Entgelt bezahlt. Das ganze Date verläuft diskret, ohne Scham und Reue am Ende. Das hört sich zunächst sehr gefühllos an. Ist es aber keinesfalls. Die Frauen geben sich regelrecht Mühe, nicht einfach nur als gebuchte Frau Gesellschaft zu leisten, sondern als ganz persönliche Geliebte, die sehr individuell auf jeden Kunden eingeht. So wird jeder bezahlte Seitensprung zu einem sensationellen Erlebnis, das ohne große Gefahr auf Entdeckung ausgelebt werden kann. Der weitere Vorteil: Sie können die Zeiten für ein gemeinsames Date selbst festlegen. Das geht bei einer richtigen Affäre in der Regel nicht!